Matratzenschutz

Ein Matratzenschutz für die Babymatratze ist eine Matratzenauflage (sogenannter Topper). Diese dient dem Schutz der eigentlichen Matratze und erhöht außerdem als zusätzliche Unterlage den Schlafkomfort.

Welche Funktionen hat der Baby-Matratzenschutz?

Neben dem höheren Komfort für das Baby soll die Matratzenauflage die Schlafhygiene verbessern, indem sie Schmutz, Staub und Keime und Körperflüssigkeiten des Babys von der eigentlichen Matratze fernhält. Die Verunreinigungen erreichen nicht die Matratze, der Baby-Matratzenschutz nimmt sie auf. Er lässt sich besser reinigen als die Matratze. Die Topper gibt es in verschiedene Formen. Sie können auf die Matratze aufgespannt werden, um ein Verrutschen zu verhindern. Die eigentliche Matratze hält durch den preisgünstigen Matratzenschutz länger.

Wie ist eine guter Baby-Matratzenschutz beschaffen?

Er verfügt idealerweise über einen Bezug aus Biobaumwolle oder Schafwolle, das Innere ist Schaumstoff. Schafwolle isoliert sehr gut, Baumwolle nimmt sehr viel Feuchtigkeit auf. Wichtig ist die Waschbarkeit des Toppers in der Maschine, denn er muss häufig gereinigt werden. Nicht zuletzt sollte ein Baby-Matratzenschutz antiallergisch sein. Matratzenschoner gibt es für diejenigen Matratzen, die in Wiegen und Stubenwagen verwendet werden. Die üblichen Maße sind in diesem Fall 60 x 40 cm, während ein Topper für das Kinderbett 120 x 60 oder 140 x 70 cm groß ist. Als sehr praktisch erweist sich der Matratzenschutz, wenn er über Gummischlaufen zum Befestigen verfügt. Sie halten ihn faltenfrei in Position, was für den ruhigen Schlaf des Babys wichtig ist.