Kinder- / Jugendmatratzen

Jugendmatratzen sollen optimal an die Bedürfnisse des jugendlichen Schläfers angepasst sein. Man geht von einem Alter ab etwa dem 14. Lebensjahr aus, in welchem der Nachwuchs zum Jugendlichen heran- und damit dem Kinderbett entwächst. In diesem Alter brauchen unsere Kinder Jugendbetten und für diese Jugendmatratzen.

Spezielle Jugendmatratze: Was ist daran besonders wichtig?

Jugendmatratzen sind grösser und stabiler als Kindermatratzen. Die grosse und relativ schwere Matratze für einen Erwachsenen benötigen die Jugendlichen aber noch nicht. Diese ist auch teurer und gleichzeitig länger haltbar, was für Heranwachsende nicht so entscheidend ist, weil sie auch ihrer Jugendmatratze schliesslich entwachsen. Es genügt, wenn diese die nächsten drei bis fünf Jahre übersteht. Sie bietet in dieser Zeit den Komfort, den junge Leute brauchen, damit sie fit und gerüstet für ihre täglichen Herausforderungen aufwachen. Jugendmatratzen erfüllen alle Anforderungen an den gesunden Schlaf von Jugendlichen.

Wann wird es Zeit für eine Jugendmatratze?

Als Faustregel gilt: Sobald das Kind 1,50 m gross und 30 kg schwer ist, braucht es eine hochwertige Jugendmatratze. Ab dieser Lebensphase ist für den Heranwachsenden während seiner Nachtruhe eine Matratze mit höherer Stützkraft wichtig, weil sich nun der Körperbau verändert. Bei der Anschaffung sollten Eltern die körperliche Statur und die Schlafgewohnheiten der Tochter oder des Sohnes beachten. Natürlich ist die Grösse des Bettgestells ebenso wichtig, zu diesem muss schliesslich die Jugendmatratze passen. Wie bei der Matratze für Erwachsene kann auch für die Jugendmatratze ein spezieller Härtegrad gewählt werden. Sie kann weich, mittelhart oder hart sein, was Jugendliche selbst entscheiden sollten. Zudem können auch Jugendmatratzen mit einem antiallergischen Encasing (Milbenschutzbezug) ausgestattet sein. Dass Jugendmatratzen besonders atmungsaktiv sein sollten, leuchtet uns sofort ein. Die jungen Menschen schwitzen nachts manchmal noch stärker als viele Erwachsene. Auch die Punktelastizität sollte gewährleistet sein, denn noch immer entwickelt sich bei Jugendlichen die Wirbelsäule. Tonnentaschenfederkernmatratzen haben in dieser Hinsicht einen sehr guten Ruf.